Kundenberatung +49 (0)40 737 34 34

Anlagenkennzeichnung

Anlagenkennzeichnung dient branchenübergreifend zur Kennzeichnung und Identifikation technischer Systeme wie Maschinen und Anlagen. Wir fertigen Kennzeichnungsschilder für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche – auch kurzfristig und immer in einer konstanten, hohen Qualität. Die Materialauswahl, Abmessungen, Herstellungsverfahren und Befestigungsarten der Schilder (Bohren, Kleben, Schilderhalter etc.) erfolgen individuell nach den Anforderungen unserer Kunden

Gesetzliche Bestimmungen für eine korrekte Anlagenkennzeichnung

Damit Anlagen und Maschinen sicher und personenunabhängig bedient werden können, hat der Gesetzgeber Vorgaben für eine korrekte Kennzeichnung geschaffen.

  • KKS
    Das Kraftwerk-Kennzeichnungssystem ist eine Vorgabe zur Kennzeichnung von Anlagen, Systemen und Teilsystemen sowie Geräten, Leittechnischen Schranken oder ganzen Gebäuden. Dieses System ist außerdem die wichtigste Grundlage für eine verlässliche Anlagendokumentation. Man verwendet dafür eine Buchstaben- und Ziffer-Kombination, die 15- bis 17-stellig ist und zuverlässig und eindeutig Anlagen in Kraftwerken identifiziert.
  • AKZ
    Das Anlagenkennzeichnungssystem ist ein veraltetes Kennzeichnungssystem für Anlagen und Systeme, das heute nicht mehr gepflegt wird. Die Kombinationen bestehen aus 9 bis 10 Stellen aus Zeichen und Ziffern. Einige Betriebe arbeiten bis heute mit diesem Kennzeichnungssystem, für das wir Ihnen gerne die entsprechenden Kennzeichnungsschilder fertigen.
  • DIN 6779
    Diese Norm wurde für die Kennzeichnung technischer Produkte entwickelt. Zu dieser Norm gehören insgesamt 9 Kennzeichnungsblöcke, die jeweils mit charakteristischen Zeichen versehen sind, um die einzelnen Fachbereiche klar voneinander abzugrenzen.

Selbstverständlich setzen wir gerne auch Ihre individuellen Anforderungen an das Beschilderungssystem um.

Beständige Kennzeichnungsschilder für jede Arbeitsumgebung

Bei der Fertigung Ihrer Anlagenkennzeichnung steht die Beständigkeit gegen Umwelteinflüsse wie UV-Strahlung, mechanische Beanspruchung und andere spezifische hochbeanspruchende Faktoren stets im Vordergrund. Wir bieten für alle Bereiche des Anlagenbaus die passende Lösung an.

Zu unserem Portfolio gehören folgende Leistungen im Bereich der Anlagenkennzeichnung

Schilderzubehör, z.B. Pfeile, Mediumstreifen, Gefahrstoffsymbole

  • Schilderträger aus Kunststoff oder Metall
  • Befestigungsmaterial und Montagezubehör
  • Rohrleitungskennzeichnung (Banderolen und Rohrmarkierer) nach TRGS 201 und DIN 2403
  • Gefahrstoffkennzeichnung nach GHS-/CLP-Verordnung, TRGS 200, TRGS 201, GefStoffV

Zahlreiche Anwendungsbereiche für die Anlagenkennzeichnung

Die Kennzeichnung von Anlagen, Gebäuden und technischen Systemen ist unverzichtbar für die Zuordnung von Anlagen im Wartungs- und Reparaturfall. Sie dient insbesondere der Identifikation, erleichtert die Bedienung, erhöht die Sicherheit im Umgang mit dem System und erleichtert die Reparatur und die Ersatzteilbeschaffung. Anlagenkennzeichnungen sind in diversen Branchen erforderlich. Dazu gehören unter anderem:

  • Anlagen- und Steuerungsbau
  • Fahrzeugbau
  • Gebäudetechnik
  • Maschinenbau
  • Medizintechnik
  • Schiffs- und Flugzeugbau

Weitere Beispiele für die Anwendung von Kennzeichnungsschildern

Gefahrstoffkennzeichnung
Im Umgang mit Gefahrenstoffen müssen hohe Sicherheitsstandards eingehalten werden. Daher gibt es gesetzliche Vorschriften zur Gefahrstoffkennzeichnung. Wir fertigen diesbezüglich Ihre Anlagenkennzeichnung nach GHS-/CLP-Verordnung, TRGS 200, TRGS 201 oder GefStoffV.

Klemmenkennzeichnung von elektrischen Komponenten im Schaltschrank
Im Bereich der industriellen Kennzeichnung spielt die Klemmenkennzeichnung eine wesentliche Rolle. Mit entsprechenden Kennzeichnungsschildern lassen sich beispielsweise Plotterbeschriftungen einrichten sowie medienführende Komponenten wie Einzellader, Leitungen und Kabel schnell und einfach kennzeichnen.

Geräte- und Geräteplatzkennzeichnung
Mit der Geräte- und Geräteplatzkennzeichnung können Sie alle gängigen Elektrokomponenten im Schaltschrank und in der Anlage kennzeichnen.

Bedien- und Melderkennzeichnung
Bedienkennzeichnungen erleichtern personenunabhängig die Bedienung von Anlagen & Co. Melderkennzeichnungen dagegen werden beispielsweise unter Brandmeldern und Alarmsystemen angebracht, um im Ernstfall schnell reagieren zu können.

Für die Beschriftung wählen wir aus den Bearbeitungsverfahren

das geeignete Verfahren für den geplanten Einsatzzweck aus.